FAQ 5

Wie häufig darf ich Anzeigen schalten?

Das Bundesverfassungsgericht hat die Beschränkung von Anzeigen auf Anlassbezug (z.B. Praxisübergabe, längere Abwesenheit oder Praxisaufgabe) mit der Berufsfreiheit des Art 12 Abs. 1 GG für unvereinbar erklärt. Folglich spielen die Häufigkeit und der Anlass keine Rolle mehr, jedoch ist die Formulierung des Inhalts und die Art der Aufmachung der Berufsgruppe entsprechend kritisch zu betrachten. Richtlinien hierfür finden Sie in der MBO-Ä §27 Nr. 3.